Therapeutische Wohngemein schaften und Verbund – Berlin Hiram Haus e.V. betreut alkohol- und medikamentenabhängige Menschen in therapeutischen Wohngemeinschaften (TWG) in den drei Berliner Bezirken Tempelhof-Schöneberg, Friedrichshain- Kreuzberg und Mitte. Zielgruppe, Ziele und Angebote Aufgenommen werden Frauen und Männer, die auf- grund ihres Alkoholmissbrauchs Hilfe und Unter- stützung benötigen. Im Vorfeld bedarf es einer gründlichen Klärung, ob die Wohnform in einer therapeutischen WG die richtige Form der Hilfe darstellt. Die Zugehörigkeit zum berechtigten Per- sonenkreis wird immer vom örtlichen sozialpsych- iatrischen Dienst festgestellt. Jeder Klientin, jedem Klienten wird ein unmöbelier- tes Einzelzimmer zur Verfügung gestellt. 1 Küche,  sonstiger Wohn- und Freizeitbereich, sowie Toilet- ten und Bäder werden gemeinschaftlich genutzt. Hiram Haus ist eine abstinenzorientierte Einrich- tung! KlientenInnen bekunden vor Aufnahme den Willen, ein dauerhaft abstinentes Leben zuführen. 
Unser Leitbild Einrichtungen in Berlin Einrichtungen in Brandenburg Café und Pension Tischlerei Biohof Gut Neudorf Veranstaltungen Stellenangebote Kontakte
Therapeutische Wohngemein- schaften und Verbund / Berlin Hiram Haus e.V. betreut alkohol- und medikamentenabhängige Menschen in therapeutischen Wohngemein- schaften (TWG) in den drei Berliner Bezirken Tempelhof-Schöneberg,  Friedrichshain-Kreuzberg und Mitte.
Zielgruppe, Ziele und Angebote Aufgenommen werden Frauen und Männer, die auf- grund ihres Alkoholmissbrauchs Hilfe und Unter- stützung benötigen. Im Vorfeld bedarf es einer gründlichen Klärung, ob die Wohnform in einer therapeutischen WG die richtige Form der Hilfe darstellt. Die Zugehörigkeit zum berechtigten Per- sonenkreis wird immer vom örtlichen sozialpsych- iatrischen Dienst festgestellt. Jedem/jeder KlientIn wird ein unmöbliertes Einzel- zimmer zur Verfügung gestellt. 1 Küche, sonstiger Wohn- und Freizeitbereich, sowie Toiletten und Bäder werden gemeinschaftlich genutzt.
Hiram Haus ist eine abstinenzorientierte Einrich- tung! KlientInnen bekunden vor Aufnahme den Willen, ein dauerhaft abstinentes Leben zu führen.  Ziel ist die Wiedereingliederung und die Teilhabe am gemeinschaftlichen und gesellschaftlichen Leben.  Zentrale Voraussetzung für die Aufnahme ist im- mer, dass ein massiver Missbrauch von Alkohol,  ggf. auch einhergehend mit Medikamentenmiss- brauch, in der Vergangenheit stattgefunden hat. Durch die konstitutionell unterschiedlichen Auf- nahmevoraussetzungen und dadurch unterschied- lichen Verläufe liegen die Verweildauern zwischen einem und mehreren Jahren. Jede/r KlientIn wird in ihrer/seiner Einzigartigkeit  mit ihrer/seinen ihr/ihm noch verbliebenen Fähig- keiten und Fertigkeiten wahrgenommen und re- spektiert. Die gesundheitliche Konstitution und die seelisch-geistigen Ressourcen der KlientInnen werden bei der Bearbeitung eines individuellen Be- handlungs- und Rehabilitationsplanes angemessen berücksichtigt. Den Kern der Arbeit bilden Einzelge- spräche, in denen gemeinsam die Bedarfe und die nächsten Schritte erarbeitet werden. Die Menschen werden in ihren Anliegen sowie in ihrem Ringen um Entwicklung, Gesundheit und Abstinenz ernst  genommen und begleitet.  
Zielgruppe, Ziele und Angebote Aufgenommen werden Frauen und Männer, die auf- grund ihres Alkoholmissbrauchs Hilfe und Unter- stützung benötigen. Im Vorfeld bedarf es einer gründlichen Klärung, ob die Wohnform in einer therapeutischen WG die richtige Form der Hilfe darstellt. Die Zugehörigkeit zum berechtigten Per- sonenkreis wird immer vom örtlichen sozialpsych- iatrischen Dienst festgestellt. Jedem/jeder KlientIn wird ein unmöbliertes Einzel- zimmer zur Verfügung gestellt. 1 Küche, sonstiger Wohn- und Freizeitbereich, sowie Toiletten und Bäder werden gemeinschaftlich genutzt.
Hiram Haus ist eine abstinenzorientierte Einrich- tung! KlientInnen bekunden vor Aufnahme den Willen, ein dauerhaft abstinentes Leben zu führen.  Ziel ist die Wiedereingliederung und die Teilhabe am gemeinschaftlichen und gesellschaftlichen Leben.  Zentrale Voraussetzung für die Aufnahme ist im- mer, dass ein massiver Missbrauch von Alkohol,  ggf. auch einhergehend mit Medikamentenmiss- brauch, in der Vergangenheit stattgefunden hat. Durch die konstitutionell unterschiedlichen Auf- nahmevoraussetzungen und dadurch unterschied- lichen Verläufe liegen die Verweildauern zwischen einem und mehreren Jahren. Jede/r KlientIn wird in ihrer/seiner Einzigartigkeit  mit ihrer/seinen ihr/ihm noch verbliebenen Fähig- keiten und Fertigkeiten wahrgenommen und re- spektiert. Die gesundheitliche Konstitution und die seelisch-geistigen Ressourcen der KlientInnen werden bei der Bearbeitung eines individuellen Be- handlungs- und Rehabilitationsplanes angemessen berücksichtigt. Den Kern der Arbeit bilden Einzelge- spräche, in denen gemeinsam die Bedarfe und die nächsten Schritte erarbeitet werden. Die Menschen werden in ihren Anliegen sowie in ihrem Ringen um Entwicklung, Gesundheit und Abstinenz ernst  genommen und begleitet.  
HIRAM HAUS Einrichtungen der Suchtkrankenhilfe In Berlin und Brandenburg